Eine Gedicht­samm­lung bestehend aus 50 Gedich­ten mit dazu pas­sen­den Foto­gra­fi­en, die über einen Zeit­raum von rund 40 Jah­ren ent­stan­den ist. Die The­men vari­ie­ren von Natur und Gesell­schaft, Jugend und Alter, Wahr­heit und Lüge, Lie­be und Ent­täu­schung, Reich­tum und Armut bis zu Leben und Tod. Tex­te und Fotos bil­den jeweils eine Ein­heit, d.h. durch die Kom­bi­na­ti­on eines Gedichts mit einem Bild wer­den sowohl die Aus­sa­ge des Tex­tes wie auch jene des Bil­des ver­stärkt. Der Gedicht­band erschien 2015 im Ver­lag BoD – Books on Demand – und ist im Buch­han­del sowie als E‑Book erhält­lich.

Der Link zum Ver­lag: http://www.bod.ch

Textauszug

Lem­mings

Klei­ne grün­haa­ri­ge Männ­chen
mar­schie­ren mun­ter drauf­los
sie gra­ben
sie schau­feln
sie klet­tern
sie bau­en
wie vor­mals Sisy­phos
und ist ihre Mühe umsonst
lässt man sie explo­die­ren
oder in den Abgrund mar­schie­ren
eine Welt vol­ler Lem­min­ge
die Welt
ein gigan­ti­sches Com­pu­ter­spiel
wann blei­ben wir end­lich ste­hen?