Lockerung des Wolfschutzes

posted in: Umwelt & Natur | 0

Wäh­rend man sich im Zür­cher Zoo über vier Wolfs­wel­pen freut, wel­che das Publi­kum mit ihrer Toll­pat­schig­keit unter­hal­ten sol­len, beschliesst der Stän­de­rat den Wöl­fen, wel­che in der frei­en Wild­bahn leben, an den Kra­gen zu gehen, indem er den Wolf­schutz lockert. Somit glänzt die «Klei­ne Kam­mer» wie­der ein­mal mit einer frag­wür­di­gen Hal­tung in Bezug auf unse­re natür­li­che Umwelt. «Die gros­sen Schä­den», wel­che die Wild­tie­re und unter ihnen die soge­nann­ten Gross­raub­tie­re im Spe­zi­el­len anrich­ten sol­len, sind im Ver­gleich zu jenen, die der Mensch anrich­tet, ein Klacks und abso­lut ver­kraft­bar. Was unse­rer Poli­tik zur Zeit man­gelt, sind nicht end­lo­se Geset­zes­re­vi­sio­nen und Regu­lie­run­gen für die­se Tie­re, son­dern die Schaf­fung ver­nünf­ti­ger Rah­men- bzw. Lebens­be­din­gun­gen.

Wenn wir mit 6,1 Mil­lio­nen imma­tri­ku­lier­ten, moto­ri­sier­ten Stras­sen­fahr­zeu­gen zusam­men­le­ben kön­nen, soll­ten uns ein paar Wöl­fe, Luch­se, Bären und ande­re Wild­tie­re kei­ne wirk­li­chen Pro­ble­me berei­ten. In Kana­da leben Wild­tie­re selbst in nächs­ter Nähe von Sied­lun­gen, weil die Men­schen seit jeher wis­sen und gelernt haben, mit und neben ihnen zu leben. Höchs­te Zeit, sol­che Ver­hal­tens­mus­ter auch in der Schweiz bereits den Jüngs­ten anzu­trai­nie­ren. Eine fal­sche Angst vor die­sen Tie­ren und die Illu­si­on, ihre Bestän­de bekämp­fen zu müs­sen, för­dert die mensch­li­che Respekt­lo­sig­keit gegen­über der Natur all­ge­mein. Wir soll­ten drin­gend ler­nen, acht­sam und bewusst im Ein­klang mit unse­rer Tier- und Pflan­zen­welt zu leben.

Zum Glück haben die Umwelt­schutz­ver­bän­de bereits ein Refe­ren­dum gegen die­ses umwelt­feind­li­che Gesetz ange­kün­digt! Ansons­ten kön­nen wir tat­säch­lich die Wöl­fe wie­der­um nur noch im Zoo bewun­dern!

Bild­quel­le: ver­ei­ni­gung bünd­ner umwelt orga­ni­sa­tio­nen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.