Krone der Schöpfung oder Schrecken des Ökosystems?

Wie haben wir, Homo Sapi­ens, es geschafft, den Kampf der sechs mensch­li­chen Spe­zi­es ums Über­le­ben für uns zu ent­schei­den? War­um lie­ßen unse­re Vor­fah­ren, die einst Jäger und Samm­ler waren, sich nie­der, betrie­ben Acker­bau und grün­de­ten Städ­te und König­rei­che? War­um began­nen wir, an Göt­ter zu glau­ben, an Natio­nen, an Men­schen­rech­te? War­um set­zen wir Ver­trau­en in Geld, Bücher und Geset­ze und unter­wer­fen uns der Büro­kra­tie, Zeit­plä­nen und dem Kon­sum? Und hat uns all dies im Lauf der Jahr­tau­sen­de glück­li­cher gemacht? Vor 100 000 Jah­ren war Homo sapi­ens noch ein unbe­deu­ten­des Tier, das unauf­fäl­lig in einem abge­le­ge­nen Win­kel des afri­ka­ni­schen Kon­ti­nents leb­te. Unse­re Vor­fah­ren teil­ten sich den Pla­ne­ten mit min­des­tens fünf wei­te­ren mensch­li­chen Spe­zi­es, und die Rol­le, die sie im Öko­sys­tem spiel­ten, war nicht grö­ßer als die von Goril­las, Libel­len oder Qual­len. Vor 70 000 Jah­ren dann voll­zog sich ein mys­te­riö­ser und rascher Wan­del mit dem Homo sapi­ens, und es war vor allem die Beschaf­fen­heit sei­nes Gehirns, die ihn zum Her­ren des Pla­ne­ten und zum Schre­cken des Öko­sys­tems wer­den ließ. Bis heu­te hat sich die­se Vor­herr­schaft ste­tig zuge­spitzt: Der Mensch hat die Fähig­keit zu schöp­fe­ri­schem und zu zer­stö­re­ri­schem Han­deln wie kein ande­res Lebe­we­sen. Und die Mensch­heit steht jetzt an einem Punkt, an dem sie ent­schei­den muss, wel­chen Weg sie von hier aus gehen will. (Klap­pen­text)

Wer sich nicht unbe­dingt für Geschich­te inter­es­siert, dem sei die­ses her­aus­ra­gen­de Werk von Yuval Noah Hara­ri spe­zi­ell emp­foh­len, denn es liest sich span­nen­der als ein Roman und schafft es auf rund 500 Sei­ten, die gros­sen Leit­li­ni­en der Mensch­heits­ge­schich­te in ihren weit­räu­mi­gen Zusam­men­hän­gen klar und ver­ständ­lich dar­zu­stel­len.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.