Kraftwerk Schweiz

Ein Sach­buch wie ein Kri­mi – das gibt es nicht alle Tage. Erfah­ren habe ich von die­sem spe­zi­el­len Werk via Radio, d.h. beim Hören eines Pod­casts zum The­ma Ener­gie­wen­de. Was uns Anton Gun­zin­ger auf unter­halt­sa­me Wei­se vor Augen führt, ist weit mehr als nur ein poli­ti­sches Pro­gramm. Zum ers­ten Mal erfährt man hier, wie die Schweiz den Umstieg auf nach­hal­ti­ge, erneu­er­ba­re Ener­gi­en schaf­fen kann und in etwa in wel­chem Zeit­ho­ri­zont. Gun­zin­ger arbei­tet mit Sze­na­ri­en, die er auf Hoch­leis­tungs­com­pu­tern ablau­fen lässt und deren Resul­ta­te inkl. Gra­fi­ken einen stau­nen las­sen. Stets wird das Pro und Kon­tra einer Ener­gie­form erklärt, deren Her­stel­lung sowie deren Aus­wir­kun­gen in tech­ni­scher, finan­zi­el­ler und umwelt­po­li­ti­scher Sicht. Man­che sei­ner Aus­sa­gen ver­blüf­fen den Leser, man­che scho­ckie­ren regel­recht. Ins­ge­samt ist Gun­zin­ger jedoch ein wah­rer Pio­nier, ein Vor­den­ker, was die Ener­gi­en betrifft – und also sol­cher ist er auch noch ein Patri­ot, was ihm nicht hoch genug ange­rech­net wer­den kann. Ein lite­ra­ri­sches Muss für jeden Homo Poli­ti­cus!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.