Kürz­lich habe ich im Blog geschrie­ben, dass ich mei­ne Tätig­kei­ten als Lehr­per­son auf die­sen Som­mer hin defi­ni­tiv ein­stel­len wer­de. Nach einer lan­gen und auch abwechs­lungs­rei­chen Epo­che an der Volks­schu­le, an einer Pri­vat­schu­le sowie im Kurs­we­sen für Erwach­se­ne, Jugend­li­che und Kin­der habe ich das Bedürf­nis, mei­ne Zeit und Ener­gie neu zu bün­deln. Seit mei­ner offi­zi­el­len Pen­sio­nie­rung habe ich mich ver­mehrt dem Lesen und Schrei­ben wid­men kön­nen, was auch auf die­ser mei­ner Web­sei­te zum Aus­druck kommt. Ein Lehr­mit­tel zur Poe­sie, zwei Roma­ne, eine Samm­lung von Kurz­ge­schich­ten sowie ein Gedicht­band sind in den letz­ten 6 Jah­ren erschie­nen. Außer­dem durf­te ich im ver­gan­ge­nen Jahr mit mei­ner Frau Jac­que­line bei der Publi­ka­ti­on des Buchs «Klei­ne Gott­ge­fäl­lig­kei­ten» von Pfar­rer Heinz Brauch­art mit­wir­ken.

Aus der Zusam­men­ar­beit mit Heinz Brauch­art ist eine Freund­schaft gewor­den, wel­che mich in ein Tätig­keits­feld zurück­führt, in dem ich bereits vor rund 30 Jah­ren tätig war: Die Evan­ge­lisch-Refor­mier­te Kir­che Nid­wal­den. Am 1. Juli wer­de ich erneut die Funk­ti­on des Kir­chen­pfle­ge­prä­si­den­ten des Gemein­de­krei­ses Buochs/​Ennetbürgen/​Beckenried/​Emmetten über­neh­men, sowie in die­ser Funk­ti­on im kan­to­na­len Kir­chen­rat Ein­sitz neh­men. Mei­ne Moti­va­ti­on für die­ses Come­back ist unter ande­rem eine Fol­ge des Per­so­nal­man­gels, wel­chen auch die kirch­li­chen Krei­se zu spü­ren bekom­men. Mehr Leu­te schei­den aus den Lei­tungs­gre­mi­en aus als neue gefun­den wer­den kön­nen. Vakan­zen sind lei­der an der Tages­ord­nung. Aber auch der Reform­pro­zess, den unse­re refor­mier­te Kir­che momen­tan durch­läuft, ist eine Her­aus­for­de­rung, wel­cher ich mich ger­ne stel­le. Dabei steht für mich als Team­play­er stets die Team­ar­beit im Vor­der­grund, denn die anste­hen­den Auf­ga­ben sind nur gemein­sam zu bewäl­ti­gen und zu lösen.

In die­sem Sin­ne dan­ke ich fürs mir ent­ge­gen­ge­brach­te Ver­trau­en und freue mich auf eine gute Zusam­men­ar­beit mit allen Betei­lig­ten, und damit mei­ne ich jetzt nicht nur jene Mit­glie­der unse­rer Kir­che, wel­che bereits ein Amt inne­ha­ben, son­dern auch alle ande­ren Kir­chen­mit­glie­der unse­rer Kan­to­nal­kir­che.

Einen schö­nen Som­mer und herz­li­che Grüs­se

Peter Joos

Home­page der Evan­ge­lisch-Refor­mier­ten Kir­che Nid­wal­den